„Rechtliche Klarheit wird nächsten Bullenlauf starten“



Ein ehemaliger Manager der Credit Suisse ist der Einschätzung, dass der nächste Bullenlauf auf dem Kryptomarkt durch neue „rechtliche Klarheit“ in den USA eingeläutet wird. Dies könnte bereits Anfang 2023 der Fall sein.

So meint CK Cheng, ein ehemaliger Leiter für Risikobewertung bei Credit Suisse, dass einige der Regulierungsvorhaben, die aktuell in den USA auf den Weg gebracht wurden, schon bald „die Türen für institutionelle Investoren aufstoßen könnten“.

Cheng war lange Zeit bei der großen Schweizer Investmentbank Credit Suisse in leitender Funktion tätig, ehe er diese im Juli 2021 verlassen hat, um sich an der Gründung von ZX Squared Capital zu beteiligen. Der Hedgefonds arbeitet allen voran für Family Offices und wohlhabende Privatpersonen.

Der Experte bestätigt, dass es in den letzten Wochen und Monaten vermehrt einen Stimmungswandel unter den traditionellen Institutionen gegeben hat, die sich trotz Schieflage langsam erstmals in den Kryptomarkt trauen.

Das beste Beispiel dafür ist die einflussreiche Vermögensverwaltung BlackRock, die sich zuletzt mit der Kryptobörse Coinbase zusammengetan hat, um ihren institutionellen Kunden direkten Zugang zu Bitcoin (BTC) zu eröffnen.

„Heutzutage wagen sich viel mehr traditionelle Finanzinstitute in die Kryptobranche […]. Wir stellen ein massives Interesse fest“, wie der Hedgefondsmanager erklärt.

Zudem sieht Cheng noch viele weitere Interessenten, die „nur darauf warten, dass neue Regulierung in den USA für weitere Rechtssicherheit sorgt“, damit sie auch endlich einsteigen können:

„Das wird die Türen für traditionelle Finanzinstitute öffnen, und viel mehr Institutionen in den Markt bringen, weshalb ich davon überzeugt bin, dass ab diesem Zeitpunkt ein neuer Bullenmarkt losgetreten wird.“

Aus institutioneller Sicht ist nur wichtig, dass die Regulierung klar ist, denn dadurch bekommen die institutionellen Investoren einen klaren Weg aufgezeigt, den sie gehen können, ohne in rechtliche Schwierigkeiten zu geraten […]. Allein das wird sehr viele neue institutionelle Investoren in den Kryptomarkt bringen“, wie der Experte bekräftigt.

Den Zeitpunkt für diese neue rechtliche Klarheit sieht Cheng bereits Anfang des nächsten Jahres kommen. So meint er optimistisch:

„Hoffentlich haben wir schon im nächsten Frühjahr etwas Konkretes. Neue Regulierung wird dem Markt sehr im Hinblick auf die Stimmung und auf die Außenwahrnehmung von Kryptowährungen helfen.“



Source link